ÜBER UNS

Wir als Hochschulgruppe möchten die Öffentlichkeit in Münster und insbesondere die Münsteraner Studierendenschaft für Menschenrechtsverletzungen weltweit sensibilisieren und selbst aktiv einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Menschenrechtssituation leisten. Wir beschränken uns dabei nicht auf bestimmte Themen, sondern arbeiten je nach Interessenlage innerhalb der Gruppe zu verschiedenen Themen und Regionen. Unseren Arbeitsschwerpunkt legen wir jedes Semester selbst neu fest. Ein Orientierungspunkt dafür können auch globale und nationale Amnesty-Kampagnen sein.

Um unsere Arbeit effizienter zu gestalten, findet ein Großteil der operativen Arbeit in Untergruppen statt, die jeweils zu bestimmten Bereichen arbeiten. So gibt es Untergruppen, die ihren Fokus auf die Planung einzelner Aktionen und Veranstaltungen legen, z.B. des Amnesty-Spendenlaufs, und andere, die an längerfristigen Projekten wie der Menschenrechtsbildung arbeiten. Jeder kann der Untergruppe seiner Wahl beitreten, dazu ist keine Vorerfahrung nötig.

Zu unseren regelmäßigen Aktionen zählen Mahnwachen, öffentliche Vorträge und Informationsstände, bei denen wir Unterschriften sammeln, um Druck auf menschenrechtsverletzende Regierungen auszuüben. Außerdem verfassen und versenden wir möglichst häufig Urgent Actions. Eine wichtige Aufgabe ist auch das Sammeln von Spenden für ai, sei es durch gezielte Spendenaktionen, durch Benefizparties oder –konzerte, oder durch andere Veranstaltungen.


Gruppensprecher

Alle Ämter der Hochschulgruppe werden pro Semester neu gewählt. Derzeitige Gruppensprecher sind Charlotte Meyer und Jonas Hornung.


 

Charlotte Meyer

Ich bin Charlotte und ich studiere seit dem Wintersemester 2014/15 Jura in Münster. Seit dem Wintersemester 2017 bin ich in Kooperation mit Jonas Gruppensprecherin der Amnesty International Hochschulgruppe in Münster.

Seit meinem zweiten Semester in Münster bin ich Mitglied der Hochschulgruppe. In diesem Rahmen habe ich einige der wichtigsten Erfahrungen meiner Unizeit gemacht und viele großartige Menschen kennengelernt.

Am Anfang meines Engagements habe ich mich besonders auf die Menschenrechtsbildung konzentriert – an Schulen zu gehen und Kindern und jungen Erwachsenen etwas über die Menschenrechte und Amnesty International zu erzählen, ist eine dankbare und lohnende Aufgabe. In diesem Rahmen wird mir immer wieder bewusst, wie wichtig die Aufklärungsarbeit von Amnesty International ist.

Dass wir uns in Deutschland gefahrlos für Menschenrechte stark machen können, ist ein Privileg, von dem ich sehr gerne Gebrauch mache. Wenn dann regelmäßig gute Nachrichten auftauchen, dass einer der Personen, für die wir uns persönlich in der Münsteraner Fußgängerzone eingesetzt haben, geholfen werden konnte, ist das eine tolle Bestätigung, dass sich diese Arbeit auch wirklich lohnt. Deswegen möchte ich mich auch parallel zu meinem jetzt startenden Rep für die Menschenrechte weiter aktiv einsetzen und ich freue mich auf die nächsten Kampagnen.


 

Jonas Hornung

Mein Name ist Jonas und ich studiere seit dem Wintersemester 2014/15 das European Business Programme an der FH Münster. Seit dem Wintersemester 2017 bin ich gemeinsam mit Charlotte Gruppensprecher der Amnesty International Hochschulgruppe in Münster.

Mitglied der Hochschulgruppe bin ich seit dem Wintersemester 2016/17 und habe als Teil dieser nicht nur viel über die Arbeit von Amnesty lernen können, sondern auch massenhaft neue, interessante Leute kennengelernt.

Nachdem ich im Wintersemester zunächst an der Erstellung einer Ausstellung in der Dominikanerkirche beteiligt war, verbrachte ich das Sommersemester 2017 damit, mit einer Kleingruppe einen Flashmob zu organisieren und durchzuführen. Aus erster Hand zu erfahren, wie Menschen mit dem Thema Menschenrechte umgehen und wie viel Einfluss unsere Arbeit auf das Leben benachteiligter Menschen haben kann, hat mich hier immer wieder in unserer Arbeit bestätigt und motiviert. Das Engagement in der Hochschulgruppe bietet mir einen tollen Ausgleich zum Unialltag und als Gruppensprecher versuche ich so gemeinsam mit Charlotte die Arbeit in der Hochschulgruppe ansprechend und abwechslungsreich zu gestalten.


Weitere Ämter

PR & Medien: Gerrit Philipps / Marisa Uphoff

Finanzen: Robert Platow

Petitionsbeauftragte: Änn Sinram

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *