SOS Europa – Tag des Flüchtlings

26. September 2014 – 23.000 Menschen sind Schätzungen zufolge seit dem Jahr 2000 auf der Flucht nach Europa ums Leben gekommen. Die Abschottungspolitik der Europäischen Union drängt Flüchtlinge und Migranten auf immer gefährlichere Routen.

Laut UN waren im Jahr 2013 über 50 Millionen Menschen auf der Flucht. In diesem Jahr sind bereits über 2500 Menschen auf ihrem Versuch, nach Europa zu gelangen ertrunken oder verschwunden. Dabei schottet sich Europa zunehmend mehr ab und verwehrt Flüchtlingen ein sicheres Asylverfahren. Der Umgang der EU mit Flüchtlingen stand auch bei der öffentlichen Aktion zur Amnesty International Jahresversammlung 2014 im Mittelpunkt:

Amnesty Jahresversammlung 2014: Erst Menschen, dann Grenzen schützen!

Die EU und ihre Mitgliedsstaaten sind mitverantwortlich für diese menschlichen Tragödien, denn sie haben eine immer unbezwingbarere Festung geschaffen, um sich gegen Migranten abzuschotten. Ende Juni 2014 verabschiedeten die EU-Regierungschefs die so genannten neuen „Strategischen Leitlinien“ für die Zukunft der Asyl- und Migrationspolitik. Der sehr vage gefasste Text soll bis Juni 2015 mit Umsetzungsplänen konkretisiert werden. Diese entscheidende Phase wollen wir nutzen, um für eine Abkehr von der europäischen Abschottungspolitik zu sorgen.

Weitere Infos unter: SOS Europa – Petition

 

Dieser Beitrag wurde unter asylgruppe-1314 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *