Spendenlauf 29.05.2016: In Bewegung für Menschenrechte

Spendenlauf Banner

++ Registrierung ab 13 Uhr, Startschuss um 14:30 Uhr

Du bist Jogger, Marathon- oder sportlich ambitionierter Hobbyläufer und hast Lust für einen guten Zweck zu laufen? Dann mache beim 2. Amnesty International Spendenlauf Münster mit! Wie? Suche in deinem Familien- und Bekanntenkreis nach Spendern, die dich pro gelaufene Runde (ca.1,3 km) sponsern. Den ausgefüllten Spenderzettel bringe bitte am Tag des Laufs zu unserem Registrierungspavillon direkt hinter dem Schloss. Der von dir erlaufene Betrag kann dann online an Amnesty International Deutschland gespendet werden. Mehr Infos dazu auf Facebook, unserer Homepage und am Tag der Veranstaltung. Wir freuen uns über eine kurze Vorabanmeldung per Mail, aber auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen!

file-page1Hier PDF Download SpenderzettelSpendenlauf Banner Kontakt

 

 

 

Der gesamte Erlös des Spendenlaufs wird psychosozialen Gesundheitszentren für traumatisierte Flüchtlinge und Folteropfer zugutekommen.Grafik_1Flüchtlinge, die in ihren Heimatländern oder auf der Flucht Opfer von Menschenrechtsverletzungen wie Folter und organisierter, staatlicher Gewalt wurden, leiden oft an schweren Traumata. Hinzu kommt der Verlust von Heimat, Arbeit, Besitz, familiären und sozialen Beziehungen sowie des gesellschaftlichen Status.

Die traumatischen Erlebnisse lassen sich nicht ungeschehen machen, aber man kann lernen, damit zu leben. Und zwar so, dass sie nicht mehr den Alltag bestimmen. Dabei können darauf spezialisierte Gesundheitszentren helfen. Diese werden unterstützt von der „Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer“ (BAfF), einem Netzwerk von Behandlungszentren auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene sowie Amnesty International.

Viele der in der BAfF zusammengeschlossenen Zentren in Deutschland brauchen aufgrund der gestiegenen Flüchtlingszahlen dringend Unterstützung. Die Ausgaben für Personal, Dolmetscher und Therapiemittel sind für die Zentren, die oft keine staatlichen Gelder erhalten, stark angestiegen.

Daher wollen wir die enorm wichtige Arbeit dieser psychosozialen Zentren mit den Spenden unterstützen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *